Helmut Anton Zirkelbach | Kurs im Monat September Zurück zur Monatsübersicht

Experimenteller Tiefdruck_ Die Zuckerreservage

Kursnummer: 2023-09-20MBHZ
5 Kurs-Tage
Mi, 20.09. – So, 24.09.2023
jeweils 10 bis 17 Uhr
max. 12 Teilnehmer
Kursgebühr: 580,00 EUR
Die besonders spannende Zuckerreservage-Technik ist vor allem für die Wiedergabe pinselartiger Strukturen und unterschiedlicher Tonwerte geeignet. In diesem Kurs geht es uns um den experimentellen Umgang mit der Zuckertusche, die graphischen Arbeiten der Radierung werden malerischer und impulsiver, eine Technik, die der einzelnen individuellen Handschrift besonders spontane Ausdruckskraft bietet. Grundkenntnisse rund um den Tiefdruck, wie Kaltnadel, Strichätzung, Aquatinta sind nicht Vorraussetzung aber erwünscht.
„Die Radierung nennt man manchmal die Königin der Grafik, weil wohl bei kaum einem anderen Verfahren ein Künstler so frei, so ungebunden seiner Phantasie folgen kann, so wenig Widerstand zu überwinden und dennoch so viele Möglichkeiten zur Verfügung hat, die Eigenheiten der vielfältigen Mittel einzusetzen, das lockere Zeichnen, Abdecken, Stufenätzen, das Nachbearbeiten mit der Nadel, Herstellen von Flächentönen in den verschiedensten Aquatinta-Techniken und dann erst die Vielfalt von Einfärben, Auswischen, Plattenton-Geben und sogar in der Wahl des Papiers."
Gesamtcharakterisierung:
„Die Kunst der Radierung, deren Anfänge bis ins 16. Jahrhundert zurückreichen, ist ein ausgereiftes kunsttechnisches Verfahren, das immer noch viel Freiraum für Experimente bietet. Künstler der Moderne wie beispielsweise Miro, Picasso, Chagall, Dali oder Horst Janssen und Johnny Friedländer waren leidenschaftliche Radierer. Helmut Anton Zirkelbach setzt aktuell diese Kunst auf höchstem Niveau fort. Technisch absolut erfahren und künstlerisch mit autonomer Handschrift schafft er in Dimension, Farbigkeit und Ausdruck aufsehenerregende Blätter und Bögen. Seine Erfahrungen in der Vermittlung von Radiertechnik und Stilsprache befähigen ihn zu anspruchsvollen und ertragreichen Kursen, in denen sowohl Einsteigern die Angst vor dem Arbeitsprozess genommen wird als auch Fortgeschrittene ihre Art der Radierkunst optimieren können. Eine notwendige strenge Systematik steht neben freien kreativen Form- und Farbprozessen, die der Künstler individuell begleitet. So wird man nicht nur diese geheimnisvolle druckgrafische Kunst verstehen, sondern in ihr zu einer individuellen Bildsprache – ob gegenständlich, abstrakt oder informell – gelangen.“ Prof. F.G. Zehnder.
Selbstverständlich wieder mit im Boot und als zweiter Dozent unersetzlich mit dabei ist Manfred Bodenhöfer. Er ist ein hervorragender Zeichner und Künstler, der es wunderbar versteht sein Wissen über die zeichnerischen Grundkenntnisse, wie Linie, Schraffur, Perspektive, Hell und Dunkel etc. etc. zu vermitteln. Einstimmungen zu Tagesbeginn mit Pinsel, Stift und Tusche zu Musik, werden Sie animieren sich auf ungewohntes einzulassen, einzutauchen in den Rhythmus der Musik, einzutauchen in den Rhythmus Ihrer inneren Welt und in Ihren eigenen künstlerischen Prozess, immer im Hinblick auf konventionelle u. experimentelle Verfahren der Radierung, u.a. Salzaussprengung, Zuckerreservage in Kombination mit Strichätzung und Kaltnadel.
Dieser Kurs ist für Anfänger*innen und Fortgeschrittene geeignet.
Materialliste
  • Materialliste folgt

Diese Materialliste beinhaltet Empfehlungen der Dozent*innen. Es müssen nicht zwingend alle Materialien besorgt werden. 

Falls Sie noch Material benötigen können Sie dieses gerne möglichst per E-Mail mit sämtlichen Angaben zur Adresse und Kursnummer bei boesner Leinfelden-Echterdingen bestellen. 

Das Material wird zu Kursbeginn in die Akademie geliefert. Es fallen evtl. Versandkosten an. Sollte ein Artikel nicht lieferbar sein, wird gegebenenfalls ein vergleichbarer Artikel geliefert. Vorlaufzeit mindestens 14 Tage (besser früher).

stuttgart@boesner.com

 

Boesner GmbH | Leinfelden-Echterdingen
Sielminger Str. 82
70771 Leinfelden-Echterdingen
Tel.: +49 (0) 711 797 40 50
stuttgart@boesner.com