Künstlerische Beziehung Künstlerische Beziehung

Künstlerische Beziehung

Bereits 2018 starteten wir unter dem Motto "die künstlerische Beziehung" neue Kursformate, in denen zwei Dozent*innen in sechs Tandems zusammenarbeiteten, um verschiedene künstlerische Ansätze, Disziplinen und Techniken miteinander zu verbinden und um neue Spielräume und Erfahrungen zu öffnen.

2019 gehen wir noch einen Schritt weiter und bieten Euch nun elf Kurs-Konstellationen an, in denen unter der Überschrift "künstlerische Beziehung" mindestens zwei, in einem Fall sogar drei Dozent*innen kogenial zusammenarbeiten.

Es gilt gemeinsam das Crossover verschiedener Disziplinen zu erproben oder sich ergänzender künstlerischer Ansätze und Techniken zu bedienen: Bogenschießen führt zur Zeichnung, Tanz erweitert sich zur visuellen Raumkunst, Spiritualität vertieft Malerei, Schriftkunst trifft Buchkunst, Schreibend der Malerei begegnen und malerisch dem Text und last but not least: Impro-Theater trifft das wahre Leben.

Lassen Sie sich, lasst Euch inspirieren und über den Tellerrand entführen!

Sigrid Artmann gemeinsam mit Uta Schneider
Die Schriftkünstlerin Sigrid Artmann und die Buchkünstlerin Uta Schneider agieren in diesem neuen Kurskonzept nebeneinander, nacheinander und untereinander – jedenfalls immer miteinander.

Barbara Ehrmann gemeinsam mit Alexander Nelles
In diesem Workshop geht es um das Freiwerden von Gedanken, die der kreativen Intuition im Weg stehen. Großformatig mit Tuschen und Farben frei und abstrakt gezeichnet (Barbara Ehrmann) und mit Bogenschieß-Übungen (Andreas Nelles) wird konzentriertes Loslassen geübt.

Peter Feichter gemeinsam mit Petra Nowak
"4-Hands". Unser bestens eingespieltes Tandem: Acryl und Sand (Peter Feichter) trifft auf Gesteinsmehle und Pigment (Petra Nowak). Es wird intensiv auf die einzelnen Teilnehmer*innen eingegangen. Maximaler Spaß!

Ilona Griss-Schwärzler gemeinsam mit Christine Veshira Herzog
In diesem Workshop übernimmt Ihr Gefühl die Regie. Spiritualität vertieft Malerei unter Anleitung von Ilona Griss-Schwärzler und Christine Herzog. Dabei werden Sie die Basisfarbe für Ihr Kraftbild nicht mit dem Kopf, sondern mit dem Bauch wählen.

Ilona Griss-Schwärzler trifft auf Prof. Piotr Sonnewend
Ilona Griss-Schwärzler arbeitet in einem Saal unter dem Titel "Farbige Viecherei" auf Leinwand in Acryl während es bei Prof. Piotr Sonnewend heißt "Tiere mit Graphittechnik zeichnen und malen". Die Teilnehmer*innen beider Kurse haben die Gelegenheit in verschiedene Inputs des jeweils anderen Kurses einzutauchen, so dass Austausch und Erfahrung neuer Techniken "über den Tellerrand" möglich ist.

Karen Irmer trifft auf Georg Kleber
"Linie und Struktur – Freies zeitgenössisches Zeichnen" ist das Motto bei Karen Irmer, während bei Georg Kleber "30 Bilder in 3 Tagen" im Vordergrund stehen. Die Teilnehmenden sind herzlich eingeladen die eine oder andere Einheit im Nachbarkurs zu besuchen!

Sandra Klein-Gißler gemeinsam mit Peter Gißler
In diesem Kurs "Improvisationstheater" lernen Sie wieder zu spielen. Wir erkunden unsere Möglichkeiten und erweitern unsere Grenzen. Wir werden neue Facetten an uns erleben und erschaffen uns immer wieder neu ± eine Kunst, die vergänglich ist und eindrücklich bleibt. 

Uta Schneider gemeinsam mit Marie-Anne Augustin
Visualisieren_assoziieren_improvisieren_transformieren: im Raum und auf dem Papier, heißt es bei Uta Schneider und MA Augustin. Die bildende Künstlerin U. Schneider und die Tänzerin MA Augustin begleiten und unterstützen die Teilnehmer*innen auf dem Weg von Eigenheit über Eigensinn zur Entfaltung von Eigenart.

Jo Schöffend trifft auf Jutta Weber-Bock
In einer Zeichnung oder einem Bild verwandelt sich ein Gegenstand, neue Schichten zeigen uns auch Wege beim Schreiben. Pro Gegenstand bilden wir ein Tandem, das sich inspirieren kann und den Blick über den Zaun wagt.

Jutta Weber-Bock gemeinsam mit Wolfgang Haenle
Von der Wahrnehmung zum Gedicht heißt: Mit allen Sinnen wahrzunehmen. Das erfahrene Duo unterstützt mit doppeltem Spirit ihre Wahrnehmung und brigt Sie dazu Ihre Sinne zu schärfen. Das ist ein Gedicht.

Künstlergruppe "Atelier am Westkai"
Eine "Menage a trois" mit Jo Schöffend, Ingrid Schwarz und Gerda Szesny aus der Künstlergruppe "Atelier am Westkai" im Stuttgarter Hafen. Sie bringen "Neckarwasser" nach Gerlingen. Hier können alle mitmischen, die Lust auf ein Zusammenspiel verschiedener Techniken haben.